Nächster Urlaub

An folgenden Tagen ist die Ordination geschlossen:

  

Februar 2021

01.02. bis 05.02. 2021 Urlaub

 

Während meines Urlaubes bzw meiner Fortbildung vertritt mich:

Dr. Elena Paralescu

Olympiaplatz 2, 4.OG, Top 4/2, 1020 Wien

Tel.: 01/ 720 01 86

 

Bitte geben Sie dort an, dass Sie bei mir Patientin bzw Patient sind.

 

Beachten Sie bitte dass generell am 24.12. sowie am 31.12. die Ordinationen geschlossen bleiben. An diesen Tagen übernimmt der Wiener Ärztefunkdienst unter der Telefonnummer 141 die ärztliche Betreuung.

 


Corona COVID-19 Virus

Sollten Sie unter Husten, Halsschmerzen leiden, kurzatmig sein und plötzlich nichts mehr schmecken oder riechen können kommen Sie bitte nicht persönlich sondern rufen vorher in der Ordination an bzw wenden sich an die Hotline 1450 um das weitere Vorgehen zu besprechen. Folgen Sie den weiteren Anweisungen. 

 

Bei entsprechender Symptomatik habe ich die Möglichkeit in der Ordination einen SARS COV 2 Rapid AG Schnelltest durchzuführen. Sollte der Test positiv sein würde ich gleich eine PCR veranlassen.

Sie können sich aber auch unter der Telefonnummer 1450 oder über die Schnupfen-Check-Box unter www.141wien.at bei einem Verdachtfall testen lassen.

 

Weitere Informationen bezüglich COVID-19 findet Sie unter www.sozialministerium.at oder unter www.ages.at

 

Verhalten in der Ordination

 

1. Tragen Sie einen Mund- und Nasenschutz (Gesichtsvisier alleine ist nicht erlaubt) und desinfizieren Sie sich unmittelbar nach Betreten der Ordination Ihre Hände mit dem bereit stehenden Desinfektionsmittel (mind. 30 Sekunden). Danke schon jetzt!

 

2. Halten Sie bitte mindestens 1 Meter Abstand zu anderen Personen und besetzen nur jeden zweiten Sitzplatz (Ausnahme gemeinsame Wohnung).

 

3. Wegen Ihrer gesundheitlichen Sicherheit dürfen sich nur eine bestimmte Anzahl von Personen zugleich im Wartebereich aufhalten.

Es kann daher vorkommen, dass wir Sie bitten, kurz wegzugehen oder draußen zu warten. Bitte um Ihr Verständnis dafür.

Daher: Keine Begleitpersonen bitte (Ausnahme: Kinder, Besachwaltete, Pflegebedürftige).

 

4. Husten oder Niesen Sie ausschließlich in ein Papiertaschentuch oder Ihre Ellenbeuge (nicht in Ihre Hände), entsorgen Sie das Papiertaschentuch umgehend und waschen Sie danach sofort Ihre Hände.

 

 

 

Corona Impfung

Wir wissen noch nicht ob und wann wir in der Ordination gegen Corona impfen werden können und mit welchem Impfstoff. 

 

Ältere Menschen über 80 Jahre werden wahrscheinlich ab Mitte Februar 2021 geimpft werden.

Man kann sich ab 18.01.2021, 10 Uhr unter http://www.impfservice.wien bzw telefonisch unter der Telefonnummer 1450 für die Corona Impfung vormerken lassen. 

Es werden sieben Impfstraßen der Stadt Wien eingerichtet werden.

 

Wiener Impfstrategie erstellt nach nationalem Impfgremiums:

 

Phase I:     primäre Zielgruppe (Hochrisikogruppe)

Alten- und Pflegeeinrichtungen, mobile Pflege, Pflegebedürftige in Heimpflege, Gesundheitspersonal in Krankenanstalten, Ärztinnen und Ärzte im niedergelassenen Bereich, Rettungsdienste, ältere Personen ab 80 Jahren

 

Phase 2:     erweiterte Risikogruppe

Risikogruppen, Betreuungseinrichtungen (Obdachlosen-, Behinderteneinrichtungen, etc), ältere Personen ab 70 Jahren, Polizei, Apotheken, körpernahe Gesundheitsdienstanbieter, enge Personen von Schwangeren

 

Phase 3:     allgemeine Risikogruppe/Betriebe

kritische Infrastruktur, Bildungspersonal (inkl.Kindergarten), Schlüsselpersonal Regierung, internationale Organisationen, ältere Menschen ab 60 Jahren, Personen in körpernahen Arbeitsverhältnissen (Leiharbeit, Fleischerei,...), Einzelhandel/ Gastronomie/ Tourismus, nicht medizinische-körpernahe Berufe, berufliche Grenzpendler (Pilot, Stewardess, etc), Kulturschaffende, Spitzensport, Studierende und Lernende

 

Phase 4:     restliche Bevölkerung

Personen älter als 16 Jahre

 

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren werden ebenso wenig geimpft wie Schwangere und Stillende.

 

Derzeit ist die Menge an Impfstoff sehr eingeschränkt, die Situation wird sich durch Zulassung weiterer Impfstoffe sowie eine Erhöhung der Anlieferungsmenge jedoch verbessern.

 

Die Impfung wird der Bevölkerung kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

 


Telefonische Krankmeldungen

 

Laut ÖGK dürfen diese wieder ab 02.11.2020 bis auf Widerruf auch telefonisch durchgeführt werden.

Dafür rufen Sie uns während der Ordinationszeiten an und geben Ihre Symptome bekannt. Sie werden auf eine Rückrufliste gesetzt, nach der Ordination erfolgt ein Rückruf durch den Arzt.

 

Bitte beachten Sie dass falsche Angaben Ihrerseits unter strafrechtlicher Drohung stehen und es derzeit nicht abgeschätzt werden kann, welche Behörden im Nachhinein, wie die Krankenstände überprüfen.

Nähere Informationen finden Sie unter www.gesundheitskasse.at

 


Gratis Influenza Impfung 2020

 

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ich über die Ärztekammer ein Schreiben von der MA15 erhalten habe, mit der Information dass Hausärzte keinen weiteren Impfstoff zur Verfügung gestellt bekommen.

Siehe dazu https://www.aekwien.at/documents/263869/411179/201023_Gratis-Grippeimpfaktion.pdf/443dca46-f9af-4ddf-co37-o4a9c53beo5c

 

Somit habe ich nur 25 Influvac Tetra und 75 Fluad Impfseren von der Stadt Wien erhalten.

Leider hatte ich keinen Einfluss darauf welchen Impfstoff und in welcher Menge, ich von der Stadt Wien erhalten habe.

 

Die ersten PatientInnen von der Warteliste (liegt in der Ordination auf) wurden bereits geimpft.

Aktuell (Stand 12.01.2021) habe ich nur noch 23 Stück vom Impfstoff Fluad (für Patienten über 65 Jahren) lagernd.

Bitte melden Sie sich dafür persönlich bzw telefonisch unter 01/ 216 72 21 an. Das Angebot biete ich nur PatientInnen an die ich bereits als Hausärztin betreue. Ich vergebe KEINE Termine über 1450. 

 

PatientInnen unter 65 Jahren darf ich bitten sich an 1450 bzw unter www.impfservice.wien zu wenden. Die Gemeinde Wien beliefert nur mehr ihre Impfstellen und keine Hausärzte mehr. 


Rezepte

Rezepte für Dauermedikamente können telefonisch unter 01/ 2167221 oder online auf meiner Homepage unter Formulare vorbestellt werden.

 

Die Rezepte sind am nächsten Werktag zu den Ordinationszeiten für Sie abholbereit.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dieses Service ausschließlich nur für Dauermedikamente angeboten werden kann.

 

Die Rezepte werden elektronisch über ELGA gespeichert und können für die Dauer der Pandemie via ELGA in jeder Apotheke am nächsten Werktag ohne Papierrezept eingelöst werden. Ausnahme hierbei Elga opt out und Suchtgiftrezepte.

 

Wenn Sie Rezepte, Überweisungen, Verordnungs- oder Transportscheine für eine von Ihnen betreute Person abholen möchten, muss dafür eine schriftliche Einverständniserklärung der Patientin/ des Patienten vorliegen.

 


Auskünfte

Telefonische Auskünfte können nur nach vorausgehender und persönlicher Vereinbarung eines Codewortes gegeben werden.

 

Die Übermittlung von Befunden, Attesten, Überweisungen/Verordnungen per Email, erfolgt ausschließlich nach unterschriebener Einverständniserklärung der DSVGO.

 

Bitte beachten Sie, dass ich keine medizinischen Fragen per Mail beantworten kann.

 


E-Medikation

Die E-Medikation ist seit Ende Juli 2019 für uns verpflichtend. Das bedeutet für Sie dass Ihre Rezepte in der E-Medikation gespeichert werden wenn Sie diesem Vorgang mittels Elga Opt Out nicht widersprochen haben.

Bitte beachten Sie dass die Dosierungen in der E-Medikation leider oft vom System falsch übertragen werden, nehmen Sie daher Ihre Dauermedikamente wie bisher ein!

Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.gesundheit.gv.at bzw. beachten Sie den Aushang in der Ordination.

 


Wartezeiten

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Notfälle, Kinder und Patienten mit starkem Schmerzen oder Fieber nach Möglichkeit vorgenommen werden.

Beachten Sie auch die eventuell längeren Wartezeiten in den Wintermonaten, nach Feiertagen, nach Urlauben/Fortbildungen oder wenn wir als Vertretung von KollegenInnen angegeben sind.